vaccine, coronavirus, medical-6165772.jpg

Pandemiedienst: Am Freitag werde ich geimpft.

Im Briefkasten fand ich heute einen großen Umschlag der hiesigen Gemeinde mit 5 Blättern Inhalt. Ein Bus zum Impfen kommt am nächsten Freitag in die Seestadt. So viel Papier im großen Umschlag, ein Staatsakt, in Deutschland ist es nicht anders zu erwarten. Am Freitag ist es endlich soweit, ich werde geimpft mit Johnson & Johnson, diesen Impfstoff akzeptiere ich! Eine Impfung mit diesem Impfstoff wird als sicher gegen Corona und moderat bei den möglichen Nebenwirkungen beschrieben. Bei AstraZeneca hätte ich die Impfung kategorisch abgelehnt. Für diesen Impfstoff wurde für mein Verständnis zu viel Negativ-Berichterstattung über die Medien ausgestrahlt. Falls ich nun der Millionste bei Johnson & Johnson bin, den es statistisch dahinrafft, dann habe ich eben Pech gehabt. Habe ich aber nicht. Mein Vermieter wurde kürzlich auch geimpft (mit AstraZeneca) und lag 2 Tage und 2 Nächte platt und kraftlos im Bett.

Neben dem freundlichen Anschreiben der Stadt mit diversen Verhaltensregeln zum Impftermin erhalte ich zwei Aufklärungsmerkblätter doppelseitig bedruckt, welches der Impfarzt/Impfärztin und ich unterschreiben muss. Als weiteres eine Erklärung zur Einwilligung zur Datenübermittlung nach § 7 Coronavirus-Impfverordnung vom 10.03.2021, mit Briefkopf des Landkreises. Meine Einwilligungserklärung für die Schutzimpfung gegen Covid-19 mit Vektor-Impfstoff. Auf besagter Seite sehe ich unten rechts das Logo vom Robert-Koch-Institut. Auf der Rückseite ein Formular “Anamnese” mit diversen Fragen zu meiner Gesundheit. Ich werde dazu ein Video auf Youtube online stellen und mit Ihnen gemeinsam – geschätzte Kundschaft der Hygiene Boutique, diese Formulare lesen und auch kommentieren.

Besuchen Sie die Hygiene Boutique auf Youtube:

Link: https://www.youtube.com/watch?v=vD1dPWGV-Ww

Teile diesen Beitrag

Scroll to Top