kermit, not hear, not see

Ursprung des Corona-Virus

Wie auf Welt.de zu lesen ist, fordern die Vereinigten Staaten von Amerika eine Untersuchung mit internationalen Experten den Ursprung des Corona-Virus heraus zu finden. In einer Video-Botschaft des US-Gesundheitsministers Xavier Becerra appelliert dieser entsprechend zur Jahrestagung an die Welt Gesundheitsorganisation (WHO). Im Dezember 2019 war das Corona-Virus erstmals in der chinesischen Region Wuhan in Erscheinung getreten.

Ein im März veröffentlichter gemeinsamer Bericht von WHO und Wissenschaftlern aus China war zu dem Schluss gekommen, dass das Virus wohl von Fledermäusen auf den Menschen übertragen wurde. Der Ausbruch aus einem Labor in Wuhan werde als äußerst unwahrscheinlich angesehen.

Der Chef der WHO hatte China im Zusammenhang mit der Herkunftssuche vorgeworfen, den internationalen Forschern, die sich zu Beginn des Jahres vier Wochen in und um Wuhan aufhielten, Daten vorenthalten zu haben.

Nun dürfen wir die grundlegende Frage stellen, welchen Unterschied macht die Herkunft des Corona-Virus auf den Ist-Zustand der Pandemie? Ob das Virus auf einem chinesischen Markt von einer Fledermaus auf den Menschen übertragen wurde, oder aus einem ultrageheimen Labor in Wuhan stammt, oder, jetzt mal ganz überspitzt dargestellt, von Kermit dem Frosch aus der Muppets Show übertragen wurde, worin liegt für uns bei der Herkunft konkret der Unterschied in den Folgen? Corona ist da, vielen Menschen sind erheblich erkrankt und auch gestorben und wir müssen damit lernen umzugehen.

(AL/25.05.2021)

Teile diesen Beitrag

Scroll to Top