Die WHO erkennt die Verbreitung von Covid-19 über die Luft an

Von zahlreichen Wissenschaftlern bereits diskutiert und veröffentlicht, räumt nun auch die WHO ein. Sie erkennt an: Das Covid-19 Virus kann auch über die Luft übertragen werden.

Der ursprüngliche Beitrag stammt vom Spiegel und ist auf den 10. Juli 2020 datiert.

Ein offener Brief, geschrieben von 239 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, fordert die Weltgesundheitsorganisation auf, die Übertragung des neuartigen Coronavirus über die Luft anzuerkennen. Wissenschaftliche Studien hatten in der Vergangenheit bereits bewiesen, dass eine Ansteckung über die Luft möglich sei, da beim Sprechen und Atmen Viruspartikel ausgestoßen werden. Das einhergehende Risiko müsse ausreichend anerkannt werden, damit Vorsichtsmaßnehmen getroffen werden können, so der O-Ton der Wissenschaftler.

Bisher anerkannt war der Übertragungsweg durch Niesen und Husten, also anhand der Tröpfcheninfektion. Aerosole jedoch sind winzige Partikel, die beim Sprechen und Atmen ausgestoßen werden. Ihr Gewicht ist so gering, dass sie für eine geraume Zeit in der Luft umherschweben. Die Virusübertragung durch Aerosole hat die WHO zuletzt nur im medizinischen Bereich bestätigt, da weiterführende Studien noch nicht bestätigt seien, heißt es in deren Leitlinie. Doch nun gebe es zudem Untersuchungen von Krankheitsausbrüchen in Restaurants, Fitnessstudios und Chören, die nahelegen, dass das Virus auch über die Luft übertragbar sein könnte.

Die WHO räumt nun ein, dass nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Übertragungsweg über Aerosole beim Aufenthalt in geschlossenen und schlecht belüfteten Räumen ausgeschlossen werden könne. Möglich sei aber auch eine fehlerhafte Handhygiene oder fehlender Schutz durch Gesichtsmasken.

Die überarbeitete Version der Leitlinie der WHO beinhaltet nun zudem einen Abschnitt zur asymptomatischen Übertragung. Bisher wurde das Übertragungsrisiko durch Patienten ohne Krankheitssymptome als „sehr selten“ bezeichnet. Neue Studien belegen jedoch, dass durch die asymptomatische Verbreitung die Pandemie weiter fortschreiten konnte, als bisher angenommen.

Der Hauptübertragungsweg sei dennoch die Tröpfcheninfektion. Ein Risiko durch symptomlose Infizierte könne jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Unklar bleibt jedoch, in welchem Umfang die asymptomatische Verbreitung eine Rolle spiele.

Redaktion Hygiene Boutique / K.P.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email
Scroll to Top